Erkennungszeichen


Schon seit längerer Zeit überlege ich, meinen Blog mit einem nach Möglichkeit unverwechselbaren Logo auszustatten. Und wenn man schon dabei ist, sollten auch noch ein paar neue Visitenkarten und das ein oder andere T-Shirt drin sein. Einen kommerziellen Hintergrund dafür gibt es nicht. Alle verwendeten Elemente sind selbst entwickelt und aufgebaut. Die fertigen Produkte werden natürlich ebenfalls hier veröffentlicht.

RAW-Dateien konvertieren

Die Vorteile des RAW-Formats für die Bildbearbeitung sind nicht von der Hand zu weisen und schon seit einiger Zeit möchte ich beim Fotografieren diese Vorteile ebenfalls nutzen. Hilfreich dabei ist natürlich auch, dass moderne Kameras zwei Bildformate gleichzeitig speichern können. Und selbst große Speicherkarten werden immer preiswerter. Platz ist also genügend vorhanden. Einzig die fehlende RAW-Unterstützung meines Lightroom® 4.4. hat mich bisher von einem Umstieg abgehalten. Im Bundle mit Photoshop® ist Lightroom® im Abo zwar recht günstig, aber wer will nicht gerne ein paar Euro sparen. Fairerweise muss man zugestehen, dass die aktuelle Ausgabe ein paar interessante Features zur Bildentwicklung mehr hat. Zur Zeit genügen mir aber (noch) die gebotenen Möglichkeiten meiner Anwendung. Das kann morgen aber schon wieder ganz anders aussehen.

Dass es auch ohne aktuelle Version geht, habe ich erst kürzlich herausgefunden. Etwas versteckt Ziemlich versteckt bietet Adobe® auf seiner Seite seinen DNG-Converter zum Download an. Unterstützt werden selbst viele ältere Kameramodelle und machen somit einen Umstieg nicht zwingend erforderlich.